Keine Panik

Kopfläuse entspannt bekämpfen

Inzwischen gehen wir die Sache viel gelassener und doch sehr konsequent an. Wie geht man am besten gegen Kopfläuse vor?

Auch wenn es am ganzen Körper kribbelt: Als erstes machen wir uns klar, Kopfläuse sind  lästig, aber in der Regel nicht gefährlich und übertragen normalerweise keine Krankheiten.  Am wohlsten fühlen sie sich auf dem Kopf in den Haaren.

Darum setzen wir auch vorrangig auf dem Kopf an und versuchen, möglichst schnell alle Läuse und Nissen aus dem Haar zu entfernen und abzutöten. Das wird nicht auf Anhieb vollständig gelingen. Darum kontrollieren wir in den folgenden Tagen und Wochen sorgfältig die Haare, damit alle Läuse, die möglicherweise überlebt haben, gefunden werden, bevor sie neue Eier legen.

Mit anderen Worten: Betten abziehen und Plüschtiere einfrieren ist nur die Kür. Die Läuse aus den Haaren zu entfernen ist die Pflicht.

Und mit wenigen einfachen Hilfsmitteln ist dies gar nicht so schwer.
Damit meine ich nicht die vielen “Hausmittel”, Öle, Essig, von denen man immer hört. Ich erinnere mich noch an die Mutter mit dem blönden Kind, die sich ganz sicher war, dass sie mit Teebaumöl alle Läuse bekämpft hatte. Ich habe noch nie so viele Läuse gesehen wie an diesem Abend auf diesem Kopf...

Auf den beiden folgenden Seiten erzähle ich etwas über das Läuseleben, und dann geht es auch schon auf die Läusejagd.

Zurück

Weiter